Galerie Michael Haas stellt Werke von Jakob Mattner aus

Jakob Mattner, Der ferne Klang, 2015, Galerie Michael Haas

Die Galerie Michael Haas zeigt Arbeiten von Jakob Mattner aus dem Zeitraum von 1978 bis 2015.

Das Dunkel und das Licht zu erforschen, ist das Leitmotiv in Mattners Œuvre. Gezeigt werden Skulpturen, Lichtinstallationen, Malerei hinter Glas, auf Papier sowie Lichtdrucke der Leipziger Lichtdruckwerkstatt. „Es sind Bilder, die eher mit den Kräften, von den Kräften erzählen, die Kräfte abbilden, die den Menschen geschaffen haben. Die Leben geschaffen haben. Vor allen Dingen sind es Bilder, die vom Licht und der Kraft des Lichts erzählen.“ (Prof. Dr. Christoph Wulf, Zentrum für historische Anthropologie, FU Berlin)

Schon während seines Studiums der Bildhauerei an der Hochschule der Künste in Berlin von 1967 bis 1972 interessierte sich Mattner (*1946 in Lübeck) für die avantgardistische Kunst der russischen und ungarischen Konstruktivisten wie Kasimir Malewitsch, László Moholy-Nagy oder Naum Gabo. Seine Auseinandersetzung mit deren künstlerischer Programmatik ist bis heute in seinen Bildkompositionen, Installationen und Lichtobjekten erkennbar.

Seit 1975 wurden Mattners Werke in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen u.a. in der Kestner-Gesellschaft in Hannover, der Akademie der Künste Berlin, der Biennale Venedig, den Kunstsammlungen Chemnitz sowie in renommierten Galerien u.a. in New York, Genf, Paris, Moskau und Mexico City gezeigt.

Jakob Mattner

26. Februar bis 26. März 2016

Galerie Michael Haas

Niebuhrstraße 5
10629 Berlin

Veröffentlicht am: 24.02.2016 | Kategorie: Ausstellungen, Kunst, | Tag: Galerie Michael Haas, Jakob Mattner, Kalender, Pressemitteilung,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse keinen Kunst Event mehr...

Holler Box