Hanna Hennenkemper und Cathy Jardon – Graphit und Neon

Hanna Hennenkemper

Eine der Künstlerinnen beim New York meets Berlin 2019 ist wieder zu sehen: Hanna Hennenkemper. Diesmal zusammen mit Cathy Jardon in der Ausstellung Graphit und Neon. Hanna Hennenkemper schöpft die technischen Mittel der Grafik und Zeichnung aus und Cathy Jardon lässt farbintensive Malereien mit geometrischem Vokabular entstehen. Beide Positionen setzen sich mit Fragen zur Wahrnehmung auseinander.

Die zeichnerischen Arbeiten der Berliner Künstlerin Hanna Hennenkemper erscheinen oft sinnlich präsent und nahezu plakativ in ihrer klaren Formensprache. Sie berühren den blinden Fleck einer jeden Darstellung und Überlieferung und lassen Aufscheinen, was zwischen uns und der Wahrnehmung der Welt liegt.

Cathy Jardon geht von den traditionellen Mitteln der Malerei-Chassis-Leinwand aus. Ihre Arbeiten zeigen Variationen einfacher Formen, Linien, scheinbarer Raster.
Übereinander gelegt ergeben sich aus den Linien Strahlen und geometrische Formen. Das Spiel mit Wahrnehmungsschwierigkeiten und -gegensätzen ist das grundlegende Element ihrer Arbeit.

Ausstellungseröffnung
29.08.2019 um 19 Uhr

Rede: Dr. Anna Havemann, Kunsthistorikerin
Musik: Natasha Jaffe, Solo-Cello
Ausstellungsdauer: 30.08. – 15.12.2019
Ort: GalerieETAGE im Museum Reinickendorf, Alt Hermsdorf 35, 13467 Berlin

Künstlergespräch
Im Kontext der Ausstellung findet ein Gespräch mit den beiden Künstlerinnen zu ihren unterschiedlichen künstlerischen Positionen statt. Im Spannungsfeld von Grafik und Malerei, seriellem Arbeiten und solitärem Werk entwickelt sich die Frage nach dem Kunstwerk als Haltung zur Welt.
4. September 2019, 19 Uhr
GalerieETAGE im Museum Reinickendorf, Alt-Hermsdorf 35, 13467 Berlin
Die Teilnahme ist frei.
Informationen unter: 030/404 40 92, info@kunstamt-reinickendorf.de

Workshops
Im Zusammenhang mit der Ausstellung werden zwei Workshops und ein Künstlergespräch angeboten:
Die Spur der Dinge – Monotypie I und Monotypie II
Nach einer kurzen Einführung in die Welt des „Abdruckes“ durch die Künstlerin und Workshopleiterin Hanna Hennenkemper färben die Teilnehmer eigene, mitgebrachte flache Gegenstände ab und komponieren diese auf Papier. Dabei entscheiden sie selbst, ob in ihren Arbeiten die Geschichte des Objektes im Vordergrund steht, oder ob sie die Abdrücke zu ganz neuen Bild-Erzählungen arrangieren.
Mitzubringen sind: flache Materialien (z.B. Gräser, Fell, Papiere, Stoffe usw.), Schere und Arbeitskleidung

Ort: Atrium Berlin, Druckwerkstatt, Senftenberger Ring 97, 13435 Berlin
Zeit: 3. und 5. September 2019, 18 Uhr
Anmeldung: info@kunstamt-reinickendorf.de
Die Teilnahme ist frei.
Informationen unter: 030/404 40 92, info@kunstamt-reinickendorf.de

Veröffentlicht am: 29.08.2019 | Kategorie: Ausstellungen, Kunst, | Tag: Hanna Hennenkemper,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse keinen Kunst Event mehr...

Holler Box